• Sonstiges

Wasserhaltung

Wasser, Bergbau und Erzverhüttung sind untrennbar miteinander verbunden. So hilfreich das natürliche Wasser für den Hüttenmann war, so störend bis bedrohlich war es für den Bergmann. Die Kategorie WASSERHALTUNG vermittelt einen Eindruck davon, welche Rolle das Wasser in der Geschichte des Berg- und Hüttenwesens im Mansfelder Revier gespielt hat und stellt Verbindungen zu anderen Objekten her. In diesem Komplex finden sich wichtige

Stollen J.-Adolph

 

Stollenbauwerke und deren Mundlöcher,
 

(Mehr über Mansfelder Stollen können Sie HIER erfahren.)

 

 

Talsperre Wippra

und

Sonstiges über die Wasserwirtschaft in unserem Kupferrevier

(Neben  allgemeinen Übersichten, wichtigen Wasserreservoiren und Einrichtungen zur Beherrschung von Zuflüssen wird hier auch über die Geschichte des ehemaligen Salzigen Sees informiert.)

 

 

Pumpwerk

 

Wasser und Bergbau - das ist und bleibt eine Problematik mit vielen Facetten. Einige davon beschreibt der Beitrag "Der Zechsteinkarst und sein Einfluss auf den Mansfelder Kupferschieferbergbau".

 

 

 

Beiträge der Kategorie WASSERHALTUNG anzeigen...

Publiziert in Wasserhaltung

Die Harzwipper ist, neben Eine, Schlenze, Weida, Böse Sieben, Rohne, Gonna und Leine, einer von vielen vom Unterharz zur Saale abfließenden Bäche und kleinen Flüsse. Von ihrer Bedeutung in der Vergangenheit für die  Energiegewinnung für Bergbau und Hüttenwesen rangiert sie jedoch an erster Stelle.


Publiziert in Wasserhaltung

Wasser, Bergbau und Erzverhüttung sind untrennbar miteinander verbunden. So hilfreich das natürliche Wasser für den Hüttenmann war, so störend bis bedrohlich war es für den Bergmann. Die Übersicht vermittelt einen Eindruck davon, welche Rolle das Wasser in der Geschichte des Berg- und Hüttenwesens im Mansfelder Revier gespielt hat und stellt Verbindungen zu anderen Objekten der Datenbank [000] her. 


Publiziert in Wasserhaltung

1849 als sogenannter Amtsteich bei Vatterode angelegt. Diente zunächst der Wasserversorgung einer Mühle, später Wasserreservoir für die Hütten im Mansfelder und Hettstedter Raum. Heute (Stand 2006) touristisch genutztes Gelände (Parkeisenbahn).


Publiziert in Wasserhaltung

Der Ölgrundteich, eine ehemalige wasserwirtschaftliche Anlage des Kupferschieferbergbaus, liegt nordwestlich der Ortslage Wiederstedt im Tal des Ölgrundbaches. Er lieferte im 17. und 18. Jahrhundert die Wasserkraft für den Betrieb der sogenannten Künste (Bergmaschinen).


Publiziert in Wasserhaltung

Wasserreservoir bei Wippra zur Versorgung der metallurgischen Betriebe mit Brauchwasser. Entstanden 1950 bis 1952

 


Publiziert in Wasserhaltung

Im Jahre 1729 durch Errichtung des Heineckeröder Teichdammes im Tal zwischen dem Kriegsholz und dem Heineckeröder Berg {!angelegt}, um die Wasserkünste auf dem Kamp (westlich Röhrig-Schacht) und am Heiligenborn (im Bereich des Carolus-Schachtes) mit Aufschlagwasser zu versorgen.


Publiziert in Wasserhaltung

Dauerschöpfwerk im Bereich des Beckens des ehemaligen Salzigen Sees

 

 


Publiziert in Wasserhaltung

Beschrieben werden der Salzige See und seine Beziehungen zum Kupferschieferbergbau der Mansfelder Mulde

 


Publiziert in Wasserhaltung